Tyrrell 001

1970 - 1971

 

Der 001 war die erste Eigenkonstruktion des Tyrrell Teams. Konstrukteur Derek Gardner entwarf und baute den 001 als "Secret Project" unter völliger Geheimhaltung, anfangs wussten nur Ken Tyrrell und er davon davon. Erst später wurde Jackie Stewart eingeweiht und mit Verzögerung Mitarbeiter des Teams, als die ersten Teile für das Fahrzeug hergestellt werden mussten. Es war verwunderlich, dass die Entstehung des 001 sogar dann noch geheim blieb, als Zulieferer mit der Produktion diverser Teile beauftragt wurden, aber scheinbar keinen Verdacht schöpften. Presse und Formel 1-Zirkus hatten zwar schon lange wild in alle Richtungen spekuliert, aber trotzdem gelang es Ken Tyrrell, die Fachwelt völlig überraschen, als er am Montag, den 17. August 1970 den 001 bei Dagenham Motors in der Londoner Regent Street präsentierte.

Der 001 bestand seine Feuerprobe beim nicht zur Formel 1_Weltmeisterschaft zählenden Gold Cup-Race in Oulton Park, wo er mit Jackie Stewart am Steuer auf Anhieb schnell war. Der Schotte verbesserte im Rennen zweimal den Rundenrekord, musste dann jedoch mit Problemen mit der Ölversorgung aufgeben. Beim nächsten Rennen in Monza verhinderten weitere Kinderkrankheiten den ersten Grand Prix-Einsatz, und Jackie Stewart startete ein letztes Mal mit dem ungeliebten March 701.

Sein eindrucksvolles GP-Debüt gab der 001 dann beim GP von Kanada in Mont Tremblant mit einer Pole Position und 31 eindrucksvollen Führungsrunden bis zum Ausfall wegen Problemen an der linken Vorderradaufhängung. Der 001 hatte sein Potential unter Beweis gestellt.

Der 001 wurde daraufhin noch bei den ausstehenden Amerika-Rennen 1970 in Watkins Glen (Ausfall) und Mexiko City (Ausfall) sowie beim Saisonstart 1971 in Kyalami (2. Platz) von Jackie Stewart eingesetzt, ehe der 001 dem 003 weichen musste und fortan nur noch als Ersatzwagen diente. Beim Saisonabschluss 1971 in Watkins Glen erlebte der 001 seinen 5. und letzten Grand Prix-Einsatz mit Tyrrells Gastfahrer Peter Revson am Steuer.

Der 001 ist von seinen baugleichen Nachfolgern 002 - 004 am nach hinten verlaufenden Stützrohr des Überrollbügels gut zu unterscheiden, während bei den Schwestermodellen das Stützrohr nach vorne in Richtung Cockpit verläuft.

Der 001 ist heute im Tyrrell-Familienbesitz und ist ganzjährig in der Donington Collection in England ausgestellt. Weitere ausführliche Informationen hier auf dieser Homepage unter "Historie".

Tyrrell 001
Der 001 bei seinem ersten GP-Auftritt im Training zum Großen Preis von Italien 1970 (im Rennen nicht eingesetzt)
Der 001... ...auf dem...
...Werksgelände... ...in Ockham...
...von allen Seiten.