Zu Gast bei Tyrrell in Imola

Mai 1994


Wenige Tage vor meiner Abreise zum Grand Prix von San Marino erhielt ich die frohe Botschaft, dass ich in Imola Gast des Tyrrell Teams sein werde und dort VIP-Tickets für mich bereitlägen. Man nannte mir ein Hotel in der Nähe von Imola, wo ich donnerstags abends warten soll... Kaum zu glauben........ Überpünktlich waren wir dann auch dort und tatsächlich erschien irgendwann Team Manager Rupert Manwaring und überreichte uns einen Umschlag mit zwei 3-Tages-Pässen. Die nächsten 2 1/2 Tage trieben wir uns dann meistens im Fahrerlager und in den Boxen herum, unterbrochen von gelegentlichen Besuchen auf der Tribüne während der Trainingssitzungen. Was als traumhaftes Wochenende begann endete dann bekanntlich in einer  der größten Tragödien der Formel 1. Von Ratzenbergers Unfall erfuhren wir erst am späten Nachmittag von irgendeinem Pressemenschen und verließen umgehend das Fahrerlager. Am Sonntag nutzten wir unsere Tickets noch einmal kurz für letzte Fotos unserer Helden und begaben uns dann auf die Tribüne gegenüber der Boxenanlage. Schumachers Sieg wurde von meinen Bekannten (nicht von mir!!) stürmisch gefeiert und ich freute mich riesig über Katayamas 5. Platz. Wir hatten keine Ahnung vom Ausmaß von Sennas Unfall, erhielten erst auf dem Rückweg zu den Autos erste Hinweise von italienischen Fans und hörten dann auch erste Gerüchte über Sennas Tod. Wir verzichteten daraufhin auf einen allerletzten Besuch bei Tyrrell im Fahrerlager - wir waren der Meinung, dass dies nun nicht der Platz für Formel 1-Tourisen ist... Wortlos und traurig machten wir uns auf den Heimweg.

Insgesamt habe ich an diesem Wochenende rund 200 Fotos gemacht. Nachfolgend ein paar Bilder aus dem Fotoalbum. Rest sind Dias, die erst noch gescannt werden müssen. Das Foto von Senna wurde auf dem Weg zur Fahrerbesprechung gemacht...